Die Siegesserie der wC1 reißt nicht ab

JSG TEAM Esslingen – JSG Urach-Grabenstetten 21:12 (10:5)

… so auch am vergangenen Samstag in der Sulzgrieser Sporthalle, wo die Mannschaft der JSG Urach-Grabenstetten zu Gast war. Schließlich wollte man herausfinden, welcher Mannschaft ein Sieg gelingen würde, nachdem das Hinspiel in der Vorrunde mit einem mühsam errungenen Unentschieden endete. Es galt also noch etwas gutzumachen! Diesmal schien die Aufgabe nicht gar so schwierig zu werden, nachdem die Gäste aus Urach-Grabenstetten zwar knapp in Führung gingen, unsere TEAM-Mädels jedoch stets die Übersicht im Angriff und in der Abwehr behielten und das Ergebnis nach einer knappen Viertelstunde drehten. Auf beiden Seiten wurden schöne Kombinationen im Angriff gezeigt, womit sich unsere Gäste jedoch nicht belohnten. Stattdessen gelang es unseren TEAMplayerinnen umso mehr ihre Angriffe konsequent abzuschließen, vor allem auch die Tempogegenstöße landeten kompromisslos im Netz der gegnerischen Mannschaft aus Urach. Wie so oft zog das Tempo unserer TEAM-Mädels gegen Ende der ersten Halbzeit an, so daß ein moderater 5-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel zur Halbzeitpause zugunsten der Heimmannschaft aus Esslingen abzulesen war. Nach dem Pausenpfiff konnten die Gäste aus Urach-Grabenstetten keine größeren Akzente mehr im Angriff setzen, das Tempo und die klaren Torchancen blieben aus. Unsere „felsige“ TEAM-Abwehr hatte zwar mehr gegen Spielende hin zu tun, doch zahlreiche Würfe und Einzelaktionen der Gäste blieben oft ohne Wirkung oder verfehlten ihr Ziel. Im Großen und Ganzen war es kein umwerfend schönes Spiel, aber der Endstand von 21:12 war dann doch wieder ein Grund, freudige Gesichter unserer TEAMplayerinnen auf dem Platz zu zeigen, welche an diesem Wochenende waren: Tamara Bürger, Carla Kösling, Line Treffinger, Jana Pikard, Nele Pikard, Sarah Frank, Nina Ackermann, Alina Weiss, Mia Rilling, Maja Maleta, Jana Flohr, Sonja Duhanaj.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.