mB1 in HVW-Qualirunde1 in der Schelztorhalle

In der dritten und somit letzten Quali behält die männliche B- Jugend weiter die weiße Weste und zieht somit das direkte Ticket für die Württembergliga. Am Sonntag stand nach den beiden Bezirksqualis die erste Württemberliga Quali auf dem Plan. Als Gruppenerster aus dem Bezirk zog man in die Runde ein und konnte auch das Heimrecht als Ausrichter zu sich ziehen. Als Gäste kamen folgende Vereine nach Esslingen: SF Schwaikheim, TG Geislingen, JSG Neckar- Kocher und die SG Ober- Unterhausen. Für die Trainer Sinisa Mitranic, René Mltschoch und Adriano Di Vincenzo waren die Gegner bis dato unbekannte. Mit keiner der Mannschaften hatten sie bisher Kontakt weshalb man nicht wusste worauf man sich vorbereiten musste. Trotzdem war das Ziel klar gesteckt. Mindestens der zweite Platz musste her, um sich direkt für die Württembergliga zu qualifizieren.

Im ersten Spiel des Turniers traf man auf die Gäste aus Schwaikheim. Von Anfang an konnte man den Schwaikheimern das Esslinger Spiel aufzwingen und setzte sich schnell ab. Nach 8 Minuten stand eine 6:1 Führung auf der Anzeigetafel und die Fronten waren bereits geklärt. Man war spielerisch deutlich überlegen und konnte einen ungefährdeten 21:7 Sieg zum Turnierstart verbuchen. Nach zwei Spielen Pause traf man auf die SG Ober- Unterhausen. Auch hier ein ähnliches Bild wie im ersten Spiel. Man startete konzentriert mit einem 3:0 Lauf und konnte die Führung weiter ausbauen. Nach 15 gespielten Minuten stand ein 11:4 auf der Anzeigetafel und man konnte das Spiel noch etwas entspannter zum 16:10 Endstand ausklingen lassen. Im dritten Spiel sollte die Entscheidung fallen. Wenn man das Spielfeld als Sieger gegen die JSG Neckar- Kocher verlässt spielt man in der kommenden Saison in der Württembergliga. Das Team startete wieder sehr konzentriert und legte direkt eine 7:2 Führung nach 8 gespielten Minuten aufs Parkett. Gegen den Wunsch der Trainer ließ man dann die Zügel etwas zu locker und die Gäste kämpften sich zurück ins Spiel. In der 23. Minute gelang Neckar- Kocher der 14:13 Anschluss und das Spiel war unnötiger Weise wieder offen. Am Ende machte man aber die Big Points und ging mit einem 16:13 Erfolg vom Spielfeld. Somit stand man als Gruppenerster fest und hatte bereits einen sicheren Platz in der Württembergliga. Im letzten Spiel ging es für das Team Esslingen quasi um die goldene Ananas. Man war sicher Gruppensieger und hatte keinen Druck mehr. Für die Gegner der TG Geislingen sah es etwas anders aus. Mit einem Sieg hätten sie direkt in die Württembergliga einziehen können. Dementsprechend motiviert starteten sie ins Spiel und Esslingen hatte oft das Nachsehen. Nach 16 Minuten stand eine 8:10 Führung für die Geislinger auf der Anzeigetafel. Geislingen ging mit der Zeit aber die Luft aus und das Team blieb weiter am Ball. Man drehte das Spiel und ging mit einem 18:15 Erfolg vom Platz. Ein großer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer die den reibungslosen Turnierablauf in der Schelztorhalle möglich gemacht haben. Nach 3 gespielten Qualis verabschiedet man sich mit 14 Siegen und einem Torverhältnis von 221:124 (+97) in die Württemberliga. Jetzt heißt es in den kommenden Wochen alles zu geben, um bestmöglich vorbereitet in die neue Runde starten zu können. Für das Team: Sarhatlic, Akgün, Alles, Widmann, Färber, Zempel, Kiedaisch, Agner, Anderka, Döpper, Schmid, Stepanek, Ockers.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.